Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Flirttricks – nichts als ein großer Bluff?

tricks.jpg

Wer im Internet schnell Kohle machen will, der behauptet, die ultimativen Flirttricks und zu kennen und sie auch weiterzugeben – mal gegen Vorauszahlung – dann bekommt man meist ein Buch oder eine CD, mal nach der Salamimethode – dann darf man jeden SMS-Tipp teuer berappen.

Vor allem der SMS-Flirt ist stark in die Diskussion geraten. Zielgruppe der Anbieter sind oft Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren, die das Verhältnis von Geldwert und Dienstleistung noch gar nicht richtig einschätzen können – und die auch mit den „normalen“ Flirts nicht zurechtkommen. Das Magazin Meedia schrieb über einen der Anbieter: „Die einen loben die (…Inhaber…) für ihre pfiffige Geschäftsidee, die andern halten das Angebot schlicht für Abzocke“. Was es auch immer ist – alle diese Dienste gehen den gleichen Weg: Über teure SMS (in der Regel etwa für 49 Eurocents) wird behauptet, die flirtwilligen, aber offenbar flirtunfähigen Jugendlichen mit Tipps zu versorgen.

Die Sache ist deshalb so lächerlich, weil konkrete Tipps und Tricks beim Flirt so gut wie keine Bedeutung haben. Flirten, so sagen Fachleute, ist „erotisches Probehandeln“ – und in der Regel erprobt dabei die Frau, ob sie sich vorstellten, kann, mit den Mann ins Bett zu gehen – nicht umgekehrt. Die Psychologin Monica Moore hat gerade nochmals festgestellt, was Kolleginnen und Kollegen schon vor Jahren gesagt haben: “Die Frau signalisiert mit ihrer Körpersprache dem Mann, ob er überhaupt eine Chance hat” – und noch mehr, denn „in zwei Dritteln der Fälle macht die Frau den ersten Schritt.”

Gesprochen wird also am Anfang recht wenig – und auch das, was gesprochen wird, ist nicht ganz so wichtig. Zwar kommen witzige und manchmal auch freche Sprüche ganz gut an – aber nur dann, wenn die Frau wirklich Interesse hat. Frauen selbst können übrigens so gut wie alles zur Flirteröffnung sagen – Männer würden sofort anbeißen, sagen die Forscher.

Erwachsene haben in der Regel genug Erfahrung, um nicht auf die dümmliche und anreißerische Werbung der Flirtdienste hereinzufallen – doch Jugendliche haben sie noch nicht – darauf beruht ein großer Teil der Geschäftskonzepte.

Was wirklich hilft? Oft, gerne und absichtslos den Flirt üben – beim Bäckermädchen und der Blumenverkäuferin, zum Beispiel. Mit Frauen leichthin Gespräche beginnen, nicht flirtschwer , denn sie soll gar nicht merken, dass plötzlich ein Flirt daraus wird – und last, not least – beim Flirten gesehen werden, denn wer für eine Frau interessant ist, ist zumeist auch für ihre Konkurrentinnen interessant.

Lesenwert: Der Artikel in der WELT, aus dem auch zitiert wurde.

Foto: © CC 2009 by John Michael Mayer.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Abzocke und Abzocker, Flirttipps im Alltag
veröffentlicht am: 11. Februar 2009 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Körpersprache – was ist los mit den Frauen?

Warum auch Frauen flirten lernen sollten

Haben Frauen das Flirt-Pokerface?

Wie bringt man Männer um den Verstand?

Die Wahrheit über das Flirten

Dating für die Eliten – runter vom hohen Ross

Auf der Zeitreise: Dating mit über 45

Liebe – schenken, borgen, kaufen

Mach ein Date aus deinem Flirt

Wie entstehen Probleme mit Männern beim Blind Date?

Sex und Erotik Forum und Chat