Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Online Dating: Nicht den falschen Propheten auf den Leim gehen!

Ob man nun Flirtbörsen, Singlebörsen, Partnerbörsen oder Partneragenturen sagt, spielt keine Rolle – fast alle behaupten, schnell und sicher einen Partner aus dem Internet „herbeischaffen“ zu können. Dabei kleckert man nicht mit den Werbeaussagen, die uns mittlerweile jeden Abend im Fernsehen um die Ohren gehauen werden. Die Tatsachen sind hart, aber fair: Nur wer sich selbst bemüht, in einer Partnerbörse Erfolg zu haben, geht auch mit einem passenden Partner wieder hinaus.

Gegenwärtig versuchen zahlreiche Unternehmen, mit Parolen wie „in Partnerbösen wird, das blaue vom Himmel herunterflunkert“ auf sich aufmerksam zu machen. Dabei ist die dahinterliegende Aussage stets: „Die anderen taugen natürlich nichts, weil wir alles besser können.“ Doch während Behauptungen schnell aufgestellt sind, blieben uns die Angreifer auf die Märkte den Beweis schuldig: wenn sie überhaupt Argumente in der Hand haben, dann die aus fragwürdigen Studien – beispielsweise aus der eines Hardwareherstellers, der gerne Webcams als Abwehrwaffe verkaufen würde – einer der üblichen Holzwege.

Auch an sich seriöse Umfrageergebnisse, wonach Partnersuchende “lange Zeit”, zum Beispiel 19 Monaten benötigen, um einen neuen Partner zu finden, müssen als abschreckend zurückgewiesen werden. Es ist kein Zufall, dass eine Partneragentur gerade in ähnlicher Wiese behauptet hat, dass man „im Schnitt 19 Monate“ brauche, um über den Verlust eines Partners hinwegzukommen. Ich will nicht gerade von „Statistikmüll“ sprechen, aber die auffällige Übereinstimmung könnte ein Hinweis darauf sein, dass die erfolglosen Menschen Ihre Angaben eher „in die Länge ziehen“, während die Erfolgreichen eher die tatsächliche Zeit der Partnersuche oder der psychischen Erholung angaben – und sie ist bei der Partnersuche wesentlich kürzer, wenn man persönlich „aktive Partnersuche“ betreibt.

Nur, wer aktiv Partner sucht, kann im Internet Erfolg haben, und wer absolut nicht selbst suchen will, der kann sich wahrhaftig nur noch an die Partnervermittler wenden, die unter persönlichem, hohen Einsatz nach Partner für sie suchen, wie etwa die Prominenten-Partervermittlerin Claudia Püschel-Knies oder die fernsehbekannte Partnervermittlerin Maria Klein aus Konstanz. Das wesentliche Merkmal einer guten Partnervermittlung ist dabei, dass sie nicht mir irgendwelchen Vertretern reden, sondern mit der/dem Partnervermittler(in) selbst, denn nur anhand der persönlichen Begegnung könnt ihr überprüfen, ob die Person ihr Geschäft auch wirklich versteht.

Bilder: &ocpy; 2009 by soundlessfall

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Abzocke und Abzocker, Flirttipps online, Singlestudien / Datingstudien
veröffentlicht am: 16. Oktober 2010 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Kostenlos oder lieber gleich Online-Partnervermittler?

Online-Dating – nicht kostenlos, aber unglaublich preiswert

Liebe suchen, Sex bekommen?

Müssen Deutsche Dating lernen?

Woher kommen die Online-Date Enttäuschungen?

Online-Dating: weg von den Illusionen, aber wie?

Männer frivol fragen– warum eigentlich nicht?

David gegen Goliath beim Onlinedating?

Sind deutsche Online-Dater hässlich?

Dating: Sicher sein ist nicht immer sicher sein

Sex und Erotik Forum und Chat