Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Fasching: Wie wird man fix zur Dominatrix

Was, um Himmels willen, ist eigentlich eine Dominatrix? Tricks – das kennen wir doch noch aus Metallbaukasten- und Modelleisenbahnzeiten, nicht wahr? Das Geheimnis aller Trixen, und Trixis: Der Name Beat (heute noch in der Schweiz als Männername üblich) wird in seiner weiblichen Form eben zu Beatrix, in Frankreich auch Beatrice. Somit wissen wir auch gleich: Eine Dominatrix ist eine Dominatrice, und weil wir in Deutschland andere Endungen haben, sagen wir einfach „Domina“. Die Domina ist eigentlich etwas völlig Harmloses: die Hausherrin, die wir auch im Wort „Domizil“ für den festen Wohnsitz wiederfinden.

Was macht die Domina nun so attraktiv, und wie kommt es, dass jetzt zur Faschingszeit so viele Frauen als „Domina“ gehen wollen?

Die Antwort liegt im Spiel mit der Macht: Frauen, traditionell schwächer als Männer eingestuft, können dennoch Macht über uns Männer ausüben – auf vielfältige Art. Die Dominatrix oder Domina zeichnet sich nun dadurch aus, dass sie ohne Scham alle Register der Unterwerfung ziehen darf. In den weitaus meisten Fällen wird sie dafür fürstlich entlohnt.

Im Fasching als Domina – nichts leichter als das

Wie kann es nun sein, dass Frauen diesen doch etwas verrufenen „Job“ als Vorbild für ein Faschings- oder Karnevalskostüm nehmen? Ganz einfach: weil sich damit spielerisch und ein wenig verrucht anbandeln lässt. Die Domina, die beim Fasching auftritt, will also vor allem Kontakte – nicht unbedingt von unterwürfigen Weicheeiern, sondern eher von fantasievollen Männern. Die Domina auf dem Fasching ist ja meist ein Zerrbild der „wahren Domina“, die ja stets in Rollenspielen begriffen ist und daher keinesfalls immer leicht geschürzt daherkommt. Dies gilt nur für den Fasching: so viel Leder oder Latex wie möglich, dazu viel freie Haut und, wenn möglich, schwarze Lack- oder Lederdessous. Wenn du die nicht hast, gehen alle anderen Dessous, die schwarz sind, auch . Eine Pelzjacke oben herum macht sich nichts schlecht, und eine Dominapeitsche gehört immer dazu. Harten Blick anschminken, wenn möglich irgendwelchen morbiden Schmuck tragen (Totenköpfe, Drachen).

Sollest du nun als Domina zum Fasching gehen? Ja, aber hüte dich vor Kerlen, die wirklich die „harte Masche“ ausprobieren wollen – die beherrscht eine „ganz normale“ Frau nicht. Zum erotischen Anbandeln eignet sich das Outfit hingegen prima – an der Peitsche beißt mancher Mann an.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Flirttipps im Alltag
veröffentlicht am: 18. Februar 2012 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Welche Frau flirtet am liebsten im Fasching?

Sexleben aufpeppen: Kann eine Domina helfen?

Spiele mit der Macht – warum?

Zu dominant – nicht dominant genug?

Leute – Fasching ist angesagt – und das Kostüm?

Wie viel Mann darf in der Frau sein?

Frauen sind unterwürfig – oder?

Willkommen, Ms. Joyce Barnaby

Was Männer wollen würden, wenn sie sich trauten

Dominierung, schwarze Seelen und Traumfrauen

Sex und Erotik Forum und Chat