Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Licht ins Dunkel der Sehnsucht fallen lassen

Warum rufen Männer eigentlich Telefon-Miezen (auch Senderinnen genannt) an? Die einfachste Antwort: „Weil sie schweinegeil sind und sich nicht beherrschen können – Männer eben“. Doch ich las gerade, dass es noch eine andere Antwort geben könnte: „Ich möchte endlich mal eine Frau anrufen, die mir zuhört.“ (Ähnlich in diesem Artikel).

Ich habe mir oft Gedanken darüber gemacht, warum es so wenig Menschen geben mag, die zuhören wollen – und bislang fand ich nur zwei Gruppen heraus: Diejenigen, die es aus einer gewissen Veranlagung oder Passion heraus tun, und diejenigen, die es sich bezahlen lassen. Bekanntere Leute als ich haben bereits festgestellt, dass es offenbar sinnreich ist, folgende Vereinbarung zu treffen: „Ich höre dir eine dreiviertel Stunde zu, und du zahlt mir dafür eine gewisse Summe Geldes.“ Ob Senderin, Hure, Lebensberater oder Gesprächspsychotherapeut: Das Prinzip funktioniert, und es hat seine Anhänger, je nachdem, welche Geistes Kind man selbst ist. Sicher kann man auch zum Herrn Pfarrer gehen, der hört seinen Schäfchen noch kostenlos zu – aber ein bisschen emotionale Ausbeutung der Geistlichkeit ist schon dabei. Zahlen ist allemal fairer.

Wie ist es bei der Partnersuche? Ich habe Menschen kennenlernt, die wie eine Fledermaus ohne Radar die Kellergänge ihrer Sehnsüchte fliegen und – man kann sich‘s denken – überall an Wände anstoßen. Dabei hätte eine winzige Korrektur des Denkens gereicht, um dieses Phänomen loszuwerden, und sie hätten dazu kaum mehr als einen Zuhörer gebraucht.

Was macht man, wenn man keinen Zuhörer hat? Nur äußerst wendige Charaktere können sich in zwei Personen aufspalten und mit sich selbst Dialoge führen. Aber jeder kann beispielsweise aufschreiben, was ihn bewegt, und es nach einigen Tagen wieder nachlesen. Dieser Dialog mit sich selbst funktioniert, weil er eine Transformation des Denkens in Schrift und wieder zurück ins Denken enthält, und nahezu jeder Mensch ist dazu fähig. Wenn ihr also Schwierigkeiten damit habt, eine Partnerin oder einen Partner zu finden und wenn ihr Licht ins Dunkel eurer Sehnsüchte fallen lassen wollt: Schreibt alles erst einmal auf. Wenn es funktioniert hat, würde ich gerne von euch hören.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Flirttraining, Psychologie
veröffentlicht am: 28. November 2011 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Warum willst du eigentlich jemanden, der zu dir passt?

Flirter sind stark, Kontaktsuchende sind schwach?

Das Single-Angebot ist kleiner, als du denkst

Der gordische „ich will Liebe“-Knoten

Welche Chancen hast DU beim Online-Dating?

Einen Partner gesucht – und den Bruder gefunden

Wie weit darf der Partner entfernt sein?

Auswahl ist ganz schlecht, oder?

Online-Dating ist Zukunftshoffnung

Liebe suchen und finden – in welchem Umkreis?

Sex und Erotik Forum und Chat