Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Hey, Schlampe – ja du! Es ist Halloween!

Nachdem etliche Magazine dieses Jahr mit dem „Schlampenthema“ vollgestopft waren, wurde vor ein paar Tagen sozusagen ein Freilos versprochen: An Halloween darf frau nicht nur Schlampe sein – nein, sie soll ihre Schlampe mal so richtig ausleben. Das geht sonst nur noch während des Faschings/Karnevals/Fastnacht, und auch eigentlich nur, wenn „Frauenrecht“ angesagt ist – jedenfalls im Badischen.

Unbedingt nötig: Ultrakurzer Rock oder kurzes Kleid – hat meine Kollegin, die Frau Yanga, gerade festgestellt. Und natürlich Strapse, sichtbar.

Also, Frauen! Holt eure Netzstrümpfe, halbdurchsichtigen Blusen, Korsetts und Korsagen heraus. Großmutters Miederhöschen tut es auch, selbstverständlich, und eigentlich auch alles andere, was sonst ein bisschen „retro“ ist.

Sich auf die Brüste Augen aufmalen lassen? Klar – aber ein Schädel wäre besser – denn zu Halloween kann gar nichts schrecklich genug sein. Und wie wäre es mit einem Schädel als Körperbemalung, aus dem die Brüste als Augen herausgucken? Nun, darauf habe ich verzichtet. Vielleicht reicht ja die hübsche Körperbemalung auf dem Bild?

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Kurioses & Fun, Luder-Toys
veröffentlicht am: 30. Oktober 2014 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Warum willst du keine Schlampe sein?

Kultur, Frauen, Sex und Schlampen

Frauen sind nicht gut, sie sind Menschen

Sind Schlampen bessere Geliebte?

Männer sind Schweine – na klar

ONS schaden der seelischen Gesundheit nicht

Soll ich für ihn strippen?

Geile Bilder oder lieber seriöse Fotos?

Warum Kondome ins Handtäschchen gehören

Wie weit gehen Frauen eigentlich beim Sex?

Sex und Erotik Forum und Chat