Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Darf ich dir vorstellen – vielleicht deine neue Liebe!

paarung1.jpg

Wart ihr schon mal auf einer wirklich großen Party, einem XING-Treffen oder einer anderen Veranstaltung, bei der ihr „keine Sau“ gekannt habt? Na, sich selber vorstellen? Das wirkt irgendwie aufdringlich. Viel besser ist es, wenn man von irgendjemandem vorgestellt wird, nicht wahr?

Manchmal fragt man sich ja nun wirklich: Warum soll ich eigentlich eine Online-Partnervermittlung bemühen, also PARSHIP, ElitePartner, parter.de oder be2, nicht wahr? Will ich den „vermittelt“ werden? Habe ich nicht selber alle Mittel? Bin ich nicht selber Persönlichkeit genug, um mich um eine Partnerin oder einen Partner zu bemühen?

Hast du dir schon einmal solche Fragen gestellt? Oder bist du nicht so völlig überzeugt von diesen „Matching-Systemen“ der Online-Partnervermittler? Dann bis du nicht alleine. Aber es gibt ein Argument, das gar nicht so oft in den Vordergrund gestellt wird, und das trotzdem wichtig sein kann: Nur Online-Partnervermittler können die jemanden vorstellen, der wirklich zu dir passen könnte. Ich weiß, das sagen die anderen auch. Aber was stellen die einem schon vor? Jemand, der sich auch für Kaninchenzucht, Jazz oder chinesisches Essen interessiert? Was würdest du auf einer Party sagen, wenn jemand käme und sagte: „Dies hier ist Chrissy, sie isst gerne Pekingente, da passt ihr doch gut zusammen, nicht wahr?“

Man sieht, zum Vorstellen braucht man schon ein bisschen mehr – ein paar Kenntnisse über den Charakter, zum Beispiel. Wird man so vorgestellt (und genau das können Online-Partnervermittler besonders gut) dann hat man ja schon mal Anhaltspunkte. Es ist eine Erfahrungstatsache: Menschen, die man einander näher gebracht hat, kommen sich auch oft näher.

So kann man auch als kritischer Mitmensch von Online-Partneragenturen profitieren – selbst, wenn die ZEIT neulich geschrieben hat, beim Online-Dating würde die Vielfalt der Möglichkeiten eingeschränkt. Aber manchmal ist es eben besser, aus drei Menschen zu wählen, die einem bereits vorgestellt wurden, als Amors Pfeil irgendwo in den Wald zu schießen.

Was meint ihr dazu?

Foto © 2008 by hamed masoumi

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Psychologie, Rund um die Liebe
veröffentlicht am: 22. September 2009 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Online-Dating – die erfolgreichste Partnersuche, die es je gab

Wenn es klappen soll mit dem Online-Dating

Wie man sich in der Adventszeit Dates sichert

Hintergründe: Online-Partnervermittler

Wenn der Frühling anklopft

Semantisches Web und Dating

Lohnen sich Blind Dates eigentlich?

Und dann und wann ein wenig Sex

Warum „ein Funken Wahrheit“ zu wenig ist

Das Wetter, das Foto und die Partnersuche

Sex und Erotik Forum und Chat