Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Schlechte Beziehung – auch Männer leiden

mannintarenen.jpg

Eigentlich ist es ein Witz, aber vielleicht sollte ich es doch mal laut verkünden: Forscherinnen wollen jetzt festgestellt haben, dass auch wir Männer unter schlechten Beziehungen leiden. Diese Erkenntnis kann man zwar notfalls bereits in Beratungsbüchern der 1920 Jahre nachlesen, aber jetzt haben es eben Forscherinnen unter Getöse an die Öffentlichkeit gebracht. Das Lustige daran: Sie wissen nicht, warum das so ist, aber sie plappern eine Menge Unsinn über Geschlechterdifferenzen.

Mal in Kürze und zum Mitschreiben: Die Forscherinnen haben anhand ihrer sehr jungen Probanden (unter 24) festgestellt, dass Frauen zwar beim Beenden einer Beziehung leiden, dass aber die Männer deutlich stärker unter bestehenden, unglücklichen Beziehungen litten. Das hat die Damen offenbar so überrascht, dass es gleich in die Presse kam: Oh, Männer leiden unter miesen Beziehungen? Wie interessant!

Hört mal, Mädchen und Frauen, ich muss euch dies sagen: Wenn ein Mann eine „eigenwillige“ Frau hat, die ihn beständig unter emotionalen Druck setzt, dann leidet die Beziehung ganz selbstverständlich, und der Mann versagt nicht nur als Liebhaber oder Ehemann – auch seine beruflichen Leistungen werden schwächer. Letzteres ist dann oft der Grund, die Trennung zu vollziehen, die Scheidung einzureichen oder sich „kalt“ aus dem Staub zu machen. Wenn ihr einen Rat braucht: In der Ehe stützt einer den anderen. Hat der Mann Sorgen, dann muss die Frau dies auffangen können, und wenn die Frau in Not ist, wird mit Recht erwartet, dass der Mann sie stützt und tröstet – so funktioniert Ehe.

Natürlich kann man dem Partner nicht jeden Tag der optimale Gefährte sein – das wäre zu viel verlangt – es darf mal Krach in der Ehe geben, das ist ganz selbstverständlich. Problematischer wird es, wenn sich ein Ehepartner gegenüber dem anderen abkapselt und beginnt, eigene Pläne zu schmieden. Wer dies auch nur im Ansatz bemerkt, sollte wissen, dass Gefahr im Verzug ist. Mal abgesehen von den jungen Männern, die da beforscht wurden, gilt für die reifere Generation, dass sie die Türen leiser verschließt, die sie nie wieder öffnen will. Mit anderen Worten: Erfolgreiche Menschen, vor allem aber Männer über 50 gehen einfach hinaus, wenn sie leiden – sie beschweren sich nicht mehrfach, sondern bestenfalls einmal, und sie wollen auch nicht mehr darüber diskutieren, wenn sie sich endlich dazu entschlossen haben.
Na, euer Meinung dazu?

Bild © 2007 by Voltaire::..

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Psychologie, Rund um die Liebe
veröffentlicht am: 15. Juni 2010 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Dein Weg zum jüngeren Liebhaber

Cougar – kein Kulturtrend, eher eine Sexsache

Beziehungen basieren weder auf Sex noch auf Harmonie

Patchwork bekommt vielleicht einen Präsidenten

Partnerschaft: Wer führt wen?

Wer passt nun zu wem? Was sagen Praktiker?

Treue und Werte statt „Generation Porno“

Her mit den süßen Jungs

Wie macht man eigentlich Sex zu dritt?

Frau über 40, Mann unter 30 – die neue Masche?

Sex und Erotik Forum und Chat