Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Das erste Mal – Jungfrau mit über 25?

virgin.jpg

Niemand redet gerne davon – aber wenn man versäumt, die erste körperliche Liebe in die wilde Zeit der ungestümen Jugend zu verlegen, dann hat man damit schlicht und einfach ein Problem als Erwachsener.

Nun ist aller Anfang schwer, auch in der Liebe. Mit 25 oder in einem noch höheren Alter weiß man zwar, wie es geht, aber man hat es noch nicht erprobt. Das klingt banaler als es ist, denn in Wahrheit gehört seitens der Damen eine gewisse Überwindung dazu, etwas in ihren Körper eindringen zu lassen, dass sie nicht selbst beherrschen – oder mit anderen Worten: Die Seele tickt beim Dildo anders als beim Penis, an dem ja noch der ganze Mann dran hängt.

Was wirklich innerlich geschieht, welche Ängste, Sehnsüchte und Hoffnungen dabei berührt werden – das weiß nur jede Frau selbst. Aber dies denken fast alle: „Hoffentlich merkt er nicht, dass es mein erstes Mal ist“. Die Zeiten haben sich gewandelt, und eine 25-jährige Jungfrau erzeugt bei Männern eher Panik als Lust.

Männern geht es ähnlich. Auch das bestgeführte Händchen ersetzt auf Dauer nicht das wohlige Gefühl, eindringlich umschlossen zu sein, verbunden mit der inneren Glut des pochenden Blutes, das rauschhaft das wilde Verlangen unterstützt. Die Hubbewegungen sind allerdings noch hölzern, und die Dame erkennt daran den Anfänger. Ist dies allein schon peinlich, so bemerkt der späte Jüngling bald, dass Frauen inzwischen lecker geworden sind, was die Liebe angeht – Erfahrungen sorgen dafür, dass die Damen die feinen Unterschiede mittlerweile kennen und auch bisweilen Ansprüche an die Liebesqualitäten stellen.

Das erste Mal Sex – gibt es Lösungen?

Was macht man nun, wenn man über 25 ist und ständig fürchtet, dass man in einem Bett landen könnte und dort verhöhnt würde? Die weitaus beste Option wäre natürlich, sich dieses Schicksal zu ersparen und sich die ersten Erfahrungen bei einer Person zu holen, die dergleichen professionell betreibt – doch selbst Männer weigern sich, diesen Weg zu gehen, und für Frauen ist er noch schwieriger, sich von einem bezahlten Liebhaber entjungfern zu lassen.

Der beste Rat ist dennoch, für den ersten, späten Sex jemanden zu suchen, der recht freizügig lebt – und nicht auf den Wunschpartner zu hoffen. Frauen, die noch nie Sexspielzeug probiert haben, kann nur empfohlen werden, dies vor dem ersten „echten“ Sexpartner intensiv zu nutzen und sich erst dann verführen zu lassen – die Befürchtung, dass Männer „merken“, dass Frauen noch Jungfrauen sind, ist dann beinahe absurd – sie werden einfach denken, dass die Frau noch nicht sehr erfahren ist.

Männliche Jungfrauen haben es wirklich schwerer. Sie werden gerne verlacht, auch von Frauen. Sinnreich ist auch hier, eine typische Verführerin zu suchen, die wesentlich älter und sehr erfahren ist. Bei ihr bestehen die besten Chancen, die Liebe „von Grund auf“ zu lernen und sich dabei nicht zu schämen.

Weiterführende Infos:

Foto: © 2008 by JJazz Defo



Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Sex & Partnerschaft
veröffentlicht am: 9. Juli 2009 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Eine Jungfrau knacken? Warum eigentlich?

Vom Porno lernen heißt verlieren lernen

Sexy sein, ohne schön zu sein

Verführung – süße Sünde oder nackte Natur?

Spätpubertär auf Partnersuche?

Verführungen laufen nicht immer nach Plan

Nicht weit vom Knie – über die Schönheit

Mann, bei wem hast du die Liebe gelernt?

Opas wollüstige Sexaufklärung: die Sittengeschichten

Ohne Verführung klemmt die Liebe oft

Sex und Erotik Forum und Chat