Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Singlestudie: Don’t Talk About Sex, Baby

notosex.jpg

Ja, da staunt ihr, nicht wahr? Die Online-Partnervermittlung parship hat gerade einige Interessante Ergebnisse ihrer Befragung unter weiblichen und männlichen Singles veröffentlicht: Richtig, die „Dos“ und „Dont’s“ beim Dating – oder besser worüber man (und frau) sprechen sollten und welche Themen sie lieber nicht anschneiden sollten. Also: Keine Fettnäpfchen bitte, sondern – äh, ja was denn nun?

Ihr erlaubt mir hoffentlich, wenn ich meine eigenen Erfahrungen und die meiner Klienten ein bisschen mit den Parship-Daten mische? Nun denn – also: Das Tabu-Thema Nummer eins ist die oder der Ex. Zwar wollten nur 22 Prozent der Frauen nicht darüber reden – dafür mochten aber 40 Prozent der Männer das Thema nicht, was nun wirklich einleuchtet.

Beim ersten Treffen spielt nichts als die Gegenwart eine Rolle, mit deutlichem Fernblick in die Zukunft. Irgendwann kommt der „Ex“ natürlich doch ins Gespräch – aber bitte nicht beim ersten Date. Übrigens gilt dies nicht exklusiv für „einen“ Ex. Auch die bisherigen Dates, Affären und One Night Stands haben beim ersten Date nichts zu suchen – man hat keine Dates im Übermaß, sondern höchstens zwei bis drei mehr oder weniger oberflächliche Begegnungen, und Affären oder ONS hat man beim ersten Date schon gar nicht.

Da wundert mich dann auch nicht, dass Saufgeschichten und andere Partystorys nicht zu den Favoriten der Frauen und Männer zählen: 18 Prozent der Männer und 16 Prozent der Frauen wollten davon nichts hören – und wenn ich mir, bitte, eine Bemerkung erlauben darf: hier wundere ich mich ein bisschen, wie die Sache in den Parship-Fragenkatalog hineingekommen ist.

Oh ja – don’t talk about Sex, baby – keine Gespräche über Sex, was auch beinhaltet, erotische Themen zu meiden. Auch hier ist klar: Wichtig ist, dass sich das gegenüber beim Blind Date als Person angenommen fühlt – und das ist bei erotischen Themen sehr selten der Fall. Vor allem Männer sollten nicht in die Sexfalle tappen: 45 Prozent der Frauen wollen nichts davon hören.

Habe ich etwas vergessen? Ja und Nein. Dass man beim ersten Treffen nicht von der Hochzeit spricht, ist so selbstverständlich wie nicht vom Sofortvollzug des Geschlechtsverkehrs zu sprechen –eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Die Frage hingegen, ob man schon einmal verheiratet war, ist stets berechtigt – sie ergibt sich zumeist im Laufe des Gesprächs ohnehin.

Und worüber soll man nun sprechen? Vor allem über die eigenen Möglichkeiten, das Leben zu gestalten – von parship als „Hobby und Beruf“ bezeichnet. Die Frage: “Was machst du privat“ oder „wofür interessierst du dich“ ist also so berechtigt wie die unvermeidliche Frage: “was hast du beruflich in den nächsten Jahren vor“?

Mein genereller Tipp: Bei Sympathie den Smalltalk aufgeben und versuchen, die „Was-wäre-wenn“-Strategie zu verfolgen – „wenn du mit jemandem ausgehen würdest, was würdest du am liebsten einmal machen, was nur zu zweit geht“?

Andere interessante Singlestudien:

Foto: © CC 2008 by hiyori13



Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Rund um die Liebe, Sex & Partnerschaft, Singlestudien / Datingstudien
veröffentlicht am: 5. September 2008 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Singles: Wie sucht man eigentlich richtig?

Sex beim ersten Date – schlecht für die Ehe?

Online-Dating: weg von den Illusionen, aber wie?

Männer frivol fragen– warum eigentlich nicht?

Soll man andere Singles verpetzen?

Frühling – Verlieben oder Partner suchen?

Wollen Männer „immer nur das Eine“, nämlich Sex?

Hybrid-Dating – Beziehung oder Bett nach dem Date?

Die Herren haben genug gelitten (im Namen der Liebe)

Singlestudie: Küssen oder Sex beim ersten Date?

Sex und Erotik Forum und Chat