Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Moderne Frauen – traditionelle Männer?

traditionell.jpg

Deutschlands Partnersuchende könnten ein Problem haben: Die Nation ist nicht mehr in Ost und West gespalten, sondern in Frauen und Männer.

So scheint es jedenfalls, wenn man einer Studie der Bundesregierung glauben will: Demnach ist die Welt der Frauen und Männer geteilt: 2008 standen 19 Prozent Männern, die sich selbst als „modern“ einstuften, 32 Prozent Frauen der gleichen Einstellung gegenüber.

Die Forscher wollen aber noch mehr herausgefunden haben: Dreißig Prozent partnersuchender Männer standen nur 19 Prozent partnersuchender Frauen gegenüber.

Nun kann man solche Studien belächeln oder auch nicht – und doch scheint festzustehen, dass partnersuchende Männer immer mehr Schwierigkeiten haben.

Woran mag das liegen?

Eines der Probleme ist in der Tat, dass Frauen aus der Emanzipation schneller Konsequenzen gezogen haben und wirtschaftlich und sozial aus der neu erwachsenen Freiheit profitiert haben. Männer kleben teilweise an ihren angestammten Rollen und halten Anpassung für nicht nötig, was ihre Chancen auf dem Partnermarkt von vornherein zunichtemacht.

Andererseits aber sind Frauen zwar wirtschaftlich und sozial aufgestiegen, kleben aber in ihren Wünschen und Vorstellungen immer noch am Bild des jungen Prinzen, der sie doch bitte in allen Lebenslagen hofieren möge. Das Bild, das diese Frauen Forschern vorgaukeln, stimmt also nicht überein mit dem Bild, das sie nach wie vor im Gemüt tragen: In Studien kann man nie „sowohl als auch“ sein – im wirklichen Leben aber durchaus.

Könnte es sein, dass Männer aufrichtiger, ehrlicher und direkter antworten, wenn sie von Forschern befragt werden? Wäre es möglich, dass bei Sozialforschern die „zweite Seele in der Brust“ nicht vorkommen darf?

Diejenigen, die von den Zahlen schockiert sind, darf ich beruhigen: Nicht wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird – und die Aussagen „ich suche“ und „ich suche nicht“ liegen nur einen Wimpernschlag nebeneinander – und letztlich: Im Zweifel locken die Liebe, Lust und die Freude am gemeinsamen Leben – und nicht die Frage, wie „modern“ jemand eingestellt ist.

Die Zahlen stammen aus einer Studie, die hier erhältlich ist. – Achtung – PDF mit langer Ladezeit!

Bild © 2008 Larsz via Flickr



Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Singlestudien / Datingstudien
veröffentlicht am: 20. Mai 2009 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Hauptgrund für erfolglose Partnersuche aufgedeckt

Eine Frau aus dem Norden gefällig?

Partnerschaft: Wer führt wen?

Dating: wie Frauen führen und gezielt Sex einsetzen können

Muttertag – wenn die Liebe Mütter macht

Was ist dir die neue Liebe wert?

Zum Date hinaus in den Frühling

Dating: Weg mit den Träumen – rein in die Welt der Liebe

Aalglatte Profile? Nein, danke!

Das Dating und der Elefant

Sex und Erotik Forum und Chat