Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Flirten und Sex: Keine Sache betrifft nur die Sache …

Ein geflügeltes Wort unter Erotik-Schriftstellern heißt: „Beim Sex geht es niemals nur um Sex.“ Wenn es nämlich nur darum ginge, wäre das Schreiben über den Sex zweier Menschen mit ein paar Sätzen erledigt.

So ist es auch beim Flirten. Jungs, ihr habt wirkliche eine Meise, wenn ihr denkt, beim Flirten ginge es nur um die besten Anmachsprüche. Flirten ist niemals „nur“ Anmache. Ein Flirt ist ein Spiel mit den Möglichkeiten, und während ihr flirtet, spielt ihr Szenarien durch.

Das geht schon so los: Du kannst flirten, ohne es selbst zu bemerken. Damit kannst du Reaktionen erzeugen, die du gar nicht erwartest. Einige Personen, die geflirtet haben, werden steif und fest behaupten, sie hätten auf gar keinen Fall geflirtet.

Und so geht es weiter: Flirten bedeutet, sich gegenseitig Möglichkeiten zuzuwerfen, wie man einander ein bisschen verliebt machen kann. Nahezu jeder Flirt funktioniert nach dem „Was-wäre-Wenn“ Prinzip. Das geht so: Die Frau lässt sich zunächst nur mit Worten auf dich ein, und du merkst das daran, dass sie „auf dich eingeht“. Das Spiel besteht darin, nach und nach etwas intimere Gespräche zu führen, um auszuloten, wo die theoretische Grenze für die Lust liegt, die sie dir schenken könnte. Das heißt noch lange nicht, dass sie es auch tun würde. Manche verheiratete Frauen flirten beispielsweise, um sich zu versichern, wie attraktiv sie noch sind – sie wollen aber nicht mit dir ins Bett.

Der Grad zwischen „Ja, wir werden bald unendlich lustvollen Sex haben“ und „Nein, vergiss es“ liegt immer dort, wo in der Theorie alles möglich wäre und beiderseits keine Hemmungen mehr bestehen, sich eine lustvolle Liebesnacht vorzustellen.

Nun kommt der Clou, den ein junger Mann kaum verstehen wird: Viele Frauen sind äußert zufrieden damit, unendlich lustvoll zu flirten, und sied denken gar nicht daran, Ihren Körper als letzten Einsatz im Spiel anzubieten.

Keine Sache betrifft nur die Sache – in Liebe, Lust, Leidenschaft und Sex ist immer noch etwas eingebettet, was nicht auf dem Etikett steht. Und deshalb ist das Ziel eines Flirts bei vielen Frauen mitnichten die Aufnahme von Sperma, sondern die Lust daran, sich selbst sinnlich in Szene zu setzen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Psychologie
veröffentlicht am: 16. Juli 2014 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Wie ich dich anspreche …

Was hast du zu verlieren?

Flirts gehen immer- Sex nicht

Männer: Kein Flirt mehr ohne Risiko?

Heftiger Flirt – gut für dich?

Babys machen, Babys wollen und flirten

Beim Flirt eine Maske tragen?

Schüchternheit als Flirthemmer?

Den Flirt verwandeln in Sex oder Dates

Flirt, Dating, Liebe – was brauchst du?

Sex und Erotik Forum und Chat