Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Ähnlich sein, glücklich sein, Eierkuchen essen?

“Friede, Freude, Eierkuchen” sagt man wohl, wenn alles nicht ganz so passt, wie’s geplant war, wird mit dem Glück. Der Eierkuchen soll uns darauf hinweisen: Da wurde ein bisschen dazugemogelt zum Glück.

Ja, und jetzt? Nun ist man glücklich, wenn man ähnlich ist – wie schön. Vor ein paar Jahren war man angeblich noch am glücklichsten, wenn man „gleich“ war, nun ist man es also, wenn man „ähnlich“ ist.

Klingt super, nicht wahr? Wer ähnlich ist, ist glücklich – fast wie im Märchen. Nur mit einem kleinen Schönheitsfehler. Denn die Paare, die miteinander glücklich wurden, haben nach Ähnlichkeiten gesucht, habe sie verstärkt und gepflegt. Und nun, wenn man die „ähnlichen Paare“ fragt, ob sie glücklich sind, sagen sie natürlich „ja, wir sind glücklich“. Im Umkehrschluss sagen natürlich auch mehr glückliche Paare, sie seien einander ähnlich, denn sie haben ja beschlossen, die Faktoren, bei denen sie ähnlich sind, miteinander zu leben und sich an ihnen zu erfreuen.

Ähnliche Persönlichkeiten? Wie stellt ihr denn das fest?

Ich wundere mich immer, wenn Menschen behaupten, ihre Persönlichkeiten seien so ähnlich. Merkwürdig deshalb, weil sie zu Anfang der Beziehung oft gar nicht sagen können, welche Eigenschaften sie eigentlich haben – das wissen wir aus der Selbst-Beschreibung, die sehr vielen Partnersuchenden einfach nicht gelingen wollen.

Später? Ja, später, da behaupten die „sehr Glücklichen“ dann angeblich, dass sie „ähnliche Charakterzüge“ hätten – allerdings nur gut zwei Drittel. Wurde der Rest nun ohne „ähnliche Charakterzüge“ glücklich? Nun, möglicherweise hat dieses glückliche Drittel einfach auf sogenannte „Charakterzüge“ sein Liedchen gepfiffen und gedacht: „Wenn wir wollen, verbindet uns auch etwas anderes als Extravertiertheit“ – oder was es es sonst noch aus der Psycho-Kiste gibt.

Ich persönlich kann nur raten: Habt kein Vertrauen in Horoskope, Wahrsager und Dating-Psychologen. Das Glück bekommt man nur, wenn man es gemeinsam will und wirklich etwas dafür tut. „Ähnlichkeiten“ im angeblichen „Charakter“ sind „ganz nett, wenn man sie hat“, aber keine Bedingungen für das Glück. Sex alleine mach übrigens auch nicht glücklich, falls ihr euch wundert, wieso ich das Foto verwendet habe.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Flirttipps im Alltag, Psychologie
veröffentlicht am: 13. Mai 2013 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Beziehungen: Wann soll man zusammenbleiben?

Feminismus und Beziehungen – geht das?

Gegensätze – mehr Sex, aber was sonst?

Dein Weg zum jüngeren Liebhaber

Ein schönes Leben zu zweit

Im Leben geht es um die Liebe

Sex und Karriere – Freunde oder Feinde?

Das neue Jahr, der Sex und die Jugend

Was ist eigentlich los mit den Frauen?

Männer wollen Sex, Frauen suchen Liebe

Sex und Erotik Forum und Chat