Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Dein Weg zum jüngeren Liebhaber

lady40.jpg

Der Weg zum jüngeren Liebhaber ist hauptsächlich mit Selbstüberwindung zu meistern. Denn du musst schon ein paar Warnungen in den Wind schlagen und ein bisschen Mut aufbringen, um mit deinem jüngeren Lover nicht nur das Bett zu teilen, sondern ihn auch in der Öffentlichkeit vorzuführen.

Zu meiner Überraschung hat sich eine österreichische Soziologin der Sache angenommen und über eine längere Zeit Paare beforscht, bei denen der männliche Teil deutlich jünger war als der weibliche. Der Grund für ihr Interesse war die Scheidung einer Freundin: Er tröstet sich alsbald mit einer um 20 Jahre jüngeren Freundin, während sie sich einen um 10 Jahre jüngeren Freund nahm. Die Reaktion der Umgebung war typisch: Man hielt für ganz normal, dass der Mann sein Sugarbaby heiratete, während der Geliebte der Freundin eben nur als temporärer Tröster angesehen wurde.

Ihre Forschungsergebnisse sprechen eher dafür, dass Frauen solche Beziehungen eingehen sollten – sie seien viel entspannter als die üblichen Begegnungen mit Männern gleichen oder höheren Alters. Der Grund: Man begreift einander zuerst einmal gar nicht als „potenzielle Partner“, sondern lebt sich einfach in eine schöne Liebe ein. Dabei achteten die Frauen allerdings schon darauf, dass ihre Liebhaber nicht nur darauf aus wären, sich den Sex der erfahrenen Frau wie Champagner zu Gemüte zu führen, sondern „Die Frauen wurden deshalb vorsichtiger und die jungen Kavaliere mussten sich viel länger bemühen, um sich ihnen gegenüber zu beweisen“. Am Ende der Warteschleife, so die Soziologin, seien die Beziehungen dann aber glücklicher als andere.

Diese und andere Erkenntnisse der Forscherin, der 62-jährige Soziologin Brigitte Brandstötter, wurden jetzt als Buch veröffentlicht. Dabei erleben wir keine Momentaufnahmen von spektakulären Zufallsbegegnungen, denn die wissenschaftlichen Untersuchungen wurden nur an Paaren vorgenommen, die mindestens einen Altersunterschied von sieben Jahren aufwiesen, seit mindestens drei Jahren zusammen waren und ihre Beziehungen auch öffentlich machten.

Der Weg zum jüngeren Liebhaber führte dabei interessanterweise nie über das „Beuteschema“ der Frauen, sondern über den Zufall – zitieren wird dazu die Autorin selbst: „… weil sie eigentlich erst einmal nicht davon ausgingen, sich ineinander zu verlieben, fiel das Balzgehabe weg und ermöglichte ein ungezwungenes Kennenlernen.“

Bild © 2007 by A l’origine

Zitate aus der WELT und aus dem Buch “Wo die Liebe hinfällt“.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Flirttipps im Alltag, Sex & Partnerschaft
veröffentlicht am: 25. Februar 2010 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Heikle Liebesdinge – “Paar sucht”

Cougar – kein Kulturtrend, eher eine Sexsache

Wie macht man eigentlich Sex zu dritt?

Beziehungen basieren weder auf Sex noch auf Harmonie

Ein Date mit einer bisexuellen Frau? Warum nicht?

Was interessiert uns so an der Liebe?

Wenn die Seele im Frühling brennt

Worauf kommt es beim Dating eigentlich an?

Altersunterschiede von 20 Jahren – na und?

Nachtgedanken zur Frauenliebe

Sex und Erotik Forum und Chat