Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Dating: Hannah, du hast es gut

Oh, heißt du etwa Hannah? Dann hast du es gut – behauptet jedenfalls eDarling. Dort taucht man gerade in die Niederungen von „Nomen est Omen“ ein – also, wie du heißt, so bist du. Oder: „Das Schicksal wird durch deinen Namen bestimmt“, oder schlicht und einfach: Je verblendeter jemand ist, umso mehr glaubt er, der Name hätte eine Aussagekraft über den Charakter.

Sorry, Grundschullehrer, auch ihr seid betroffen, denn auch bei euch, denen ich ja nun wenigstens ein wenig Intelligenz zutrauen sollte, kamen die Namen Charlotte, Sophie, Marie und Hannah erheblich besser weg als beispielsweise Mandy. Gerade hören wir von eDarling, dass ebenfalls Hannah, aber auch noch Lena, Katharina, Claudia und wieder Sophie dort auf den Top-Rängen beim Anklicken liegen. Diesmal ist nicht Mandy ganz hinten, sondern es sind Johanna und Chantal.

Warum das so ist, steht in den Sternen. Hannah ist möglicherweise “Hanna”, und dann ist Hanna “Johanna”, also das weibliche Pendant von Johann oder Hans. Ist Hanna aber Hannah, dann entstammt sie dem Alten Testament. Wenn ihr gerade richtig hingelesen habt, dann steht „Hanna“ als biblische „Hannah“ also ganz oben uns als Johanna ganz unten – das verstehe, wer will.

Irgendwie haben die Leute ein Rad ab, die nach den Namen gehen. Langweiler wie Lukas, Paul, Simon und Jakob führen bei den Männern die Listen der Favoriten an, während Peter trotz seiner Nähe zu Paul gar nicht punktet – und während bei der Partnerwahl bei den Männern angeblich der Felix glänzt („der Glückliche“) hat bei den Frauen die Liebeswerte („Mandy“) zumindest in der Grundschule keine Chance.

In meiner eigenen Schulzeit überstrahlte eine Frau namens Hella alle Schönheiten der Klasse – nach der schönen Helena – aber heute würde man sie wohl „Lena“ nennen, nach der Frau, die eigentlich nicht singen kann und trotzdem einen Schlagerwettbewerb gewann.

Oh Zeus! Ja, wo bleibt dieser Name eigentlich? Warum sollten die Jungs nicht Thor oder Zeus, die Mädchen nicht Freya oder Venus heißen? In Afrika lernte ich einige Frauen kennen, die „Happiness“ hießen – ja, das wäre es doch, oder? Ich wäre ja wirklich gespannt, wie die Partnersuchenden diesen Namen finden würden.

Bild: Eine der vielen “Hannahs”. © 1983 by Martin Irwin

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Flirttipps im Alltag, Flirttipps online, Kurioses & Fun
veröffentlicht am: 13. Juli 2011 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Darf man sich beim Dating „anbieten“?

Unsinniger Rat zum Dating

Online-Dating: weg von den Illusionen, aber wie?

Männer frivol fragen– warum eigentlich nicht?

Hybrid-Dating – Beziehung oder Bett nach dem Date?

Understatement und paradox handeln – besser ankommen.

Die sieben besten Erfolgstipps für Flirt und Dating

Online-Dating – nicht kostenlos, aber unglaublich preiswert

Endlich Dating-Erfolge – aber wie?

Einsam sein – ein Tabuthema?

Sex und Erotik Forum und Chat