Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Eier und Sperma im Angebot

beauty.jpg

Banken sind ja seit der Bankenkrise nicht überall gut angesehen – und Datenbanken sollen ja inzwischen auch Daten über den Bankert bunkern. Doch was es bisher noch nicht gab, das gibt es jetzt in Kopenhagen (die Leute sagen lieber, dass sie in New York sind, weil das so schick klingt) nämlich eine „virtuelle Samen- und Eizellenbank“.

So, und nun müsste ihr mal fein zuhören: Die ist nämlich auch für euch Potthässliche (wenn ihr euch getroffen fühlt) da draußen zugänglich. Jedenfalls irgendwie – und nun müssen wir auch noch die Großherzigkeit von den Jungs beklatschen, die diesen Krimskrams vertröten wie mit der Vuvuzela: “Anfangs haben wir gezögert, das Angebot auf nicht-schöne Menschen auszuweiten. Aber jeder – auch hässliche Menschen – würde gern gut aussehende Kinder in die Welt setzen, und wir dürfen uns angesichts unseres attraktiven Genpools nicht selbstsüchtig verhalten.”

Äh, wie war das noch mal, Herr Hintze? Ich wüsste ja nun mal wirklich gerne, ob die schönen Kinder denn per Natursprung erzeugt werden oder mithilfe des Tierarztes – Pardon des Gynäkologen. Und dann wäre da auch noch die Frage zu klären, wie denn im Fall der Fälle eine Vaterschaftsklage ausgehen würde – beim Natursprung ja wohl in jedem Fall zulasten des Erzeugers.

Wie ich überhaupt auf den Natursprung komme? Na, da dürft ihr Mal lesen:

Männer und Frauen in der BeautifulPeople.com-Community können ebenso wie Nicht-Mitglieder, die mehr als nur eine Liebesaffäre oder soziale Interaktion wollen, das Forum als weitere Einrichtung nutzen, um eine Beziehung einzugehen, wobei sie ihre Familienziele von Anfang an ganz offen darlegen.

Nun frage ich mich bloß, wie das gehen soll – ich meine, wenn jetzt all die schönen Männer mit diesen hässlichen Frauen (oder die schönen Frauen mit den Frankenstein-Verschnitten) vielleicht gar noch heiraten, weil sie mehr als eine „soziale Interaktion“ wollen – ja mein Gottchen, wer soll denn dann noch sicherstellen, dass die schönen Männer zu den schönen Frauen ins Bett kommen?

Wisst ihr was – ich brate mit lieber ein Spiegelei, bevor ich über Eierdatenbanken weiter nachdenke – so wahr ich Gramse heiße.

Zitatenquelle: Pressemitteilung

Titelbild: %copy; 2009 by Noah Sussman

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Johann Fürchtegott Gramse (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Kurioses & Fun
veröffentlicht am: 22. Juni 2010 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Cougar – kein Kulturtrend, eher eine Sexsache

Früher heiraten – warum eigentlich nicht?

Wie weit darf eine Frau eigentlich gehen?

Patchwork bekommt vielleicht einen Präsidenten

Ausland – Heiratskandidatinnen nicht im Bikini

Wie steige ich in die Welt der Reichen auf?

Verbotene Liebe – besonders reizvoll?

Der Weg zum Mann – wie man sicher (k)einen fängt

Muttertag – wenn die Liebe Mütter macht

Mit der Chefin ins Bett?

Sex und Erotik Forum und Chat