Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Einsam sein – ein Tabuthema?

Die meisten Themen rund um die eigene Ausrichtung sind heute kein Tabu mehr. Homosexuelle „outen“ sich in Massen, die Lederpeitsche bleibt selbst dann auf dem Ehebett liegen, wenn die Erbtante zu Besuch kommt, und die ganz mutigen Paare beschäftigen sich schon mal mit der Stimulation der Prostata.

Nur ein Thema ist Tabu – und zwar schon so, dass es schmerzt. Denn während wir angeblich immer vernetzter werden und Facebook, Google, XING und andere immer wieder werbewirksam ihre angeblich „sozialen“ Dienste anpreisen, geschieht etwas Schreckliches: Immer mehr Menschen verzweifeln an ihrer inneren Einsamkeit.

Nun ist das Thema allerdings tabu, und das heißt: Es darf nicht geben, was es nicht geben soll. Die Menschen sind cool und smart, wenn sie nicht gerade die „Wutbürger“ geben, und vor allen Dingen sind sie absolut zufrieden mit dem, was sie sind und was sie haben. Wenn sie es nicht sind, machen sie andere dafür verantwortlich, niemals sich selbst. Was die Singles angeht, so sind sie zufrieden mit ihren Appartements, in denen ihnen die Fratze „Einsamkeit“ entgegengrinst – was denn sonst. Dem Demoskopen, der mal vorbeitelefoniert oder zur Internetbefragung einlädt, sagen sie, sie seien zufrieden. Durch die Abende frustet man sich so durch, der nächste Tag bringt wenigstens die Arbeit zurück. Ist das etwa ein Erwachsenenleben?

Dar ich es einmal drastisch formulieren? Leute, ihr seid in Wahrheit bald im Eimer, wenn ihr so weitermacht. Man kann sich ein bisschen selbst betrügen, wenn es einem schlecht geht – aber man kann es nicht ein Leben lang tun. Natürlich sollt ihr euch nun keine Schilder um den Hals hängen, auf denen steht „Ich bin einsam, rette mich“. Aber es könnet ja nichts schaden, sich dann und wann einmal mit einer passenden Frau oder einem passenden Mann zu treffen, oder? Ich denke; solange du die Tür zu deinem selbst gewählten Gefängnis noch von innen aufkriegst, solltest du auch mal versuchen, draußen ein paar schnuckelige Frauen oder Männer zu treffen. Main Tipp, wenn du es tust: Sage nicht „ich will aber …“, bevor du Dates eingehst, sondern sage: „Mal sehen, was passiert“. Ich bin beinahe überzeugt: Dann passiert eine Menge – und darunter sind ein paar Sachen, mit denen du nicht gerechnet hättest.

Foto: © 2007 by FaceMePLS

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Psychologie, Rund um die Liebe
veröffentlicht am: 18. Juli 2011 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Darf man sich beim Dating „anbieten“?

Die sieben besten Erfolgstipps für Flirt und Dating

Online-Dating – nicht kostenlos, aber unglaublich preiswert

Endlich Dating-Erfolge – aber wie?

Mehr Freude am Dating ergibt bessere Dates

Dating: Hannah, du hast es gut

Soll man sich auf Dates gut vorbereiten?

Ohne BH zum Date?

Alarm, wenn der Dating-Partner gebunden ist?

Mehrere Dates pro Tag?

Sex und Erotik Forum und Chat