Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Lustvoll Liebe lernen

Ein Phänomen der heutigen Zeit besteht darin, dass wir die Liebe nicht mehr lustvoll lernen, sondern versuchen, sie zu kopieren. Ich las gerade von einer Beraterin, die beklagt, jugendliche Paare würden zuerst versuchen, eine sexuelle Praxis zu erproben. Häufig würden sie dann feststellen, dass es ihnen keine Lust macht und schließlich um Rat nachfrage, wie sie diese Praxis lustvoller gestalten können – oder wenigstens schmerzfreier.

Noch vor 50 Jahren lernten die „anständigen“ jungen Frauen im Teenageralter von „weniger anständigen“ Frauen, wie man sich selbst und den Männern Lust macht – vom Zungenkuss über „gewissen Handhabungen“ bis zu den Grundlagen der beliebtesten Liebesstellungen. Dabei erlebten sie auch die merkwürdigen Gefühle intimer Berührungen und lustvoller Küsse, die sie wohl verwirrten, aber nicht nachhaltig schädigten. Wenn sie dann später die Liebe mit ihrem Freund oder Verlobten erstmalig praktizierten, waren sie nicht ganz so scheu und unerfahren, was sich oft als Vorteil erwies: Denn so erfahren, wie die Jungs taten, waren sie zumeist auch nicht.

Die jungen Männer ihrerseits lernten den Lustgenuss von Frauen – wenn Sie viel Glück hatten, von etwas älteren Frauen, die bereits reichlich Liebeserfahrung hatten – wenn Sie Pech hatten, mussten sie mit unbedarften Gleichaltrigen vorlieb nehmen.

Selber Lust zu empfinden und Lust zu schenken sind die Grundlagen der sinnlichen Liebe. Das gelingt mit 18 noch nicht ganz so gut wie mit 25, und nicht wenige Frauen meinen, sie hätten erst mit gegen 30 wirklich tiefgreifende sinnliche Gefühle bei der Liebe entdeckt.

Was die Gesellschaft wieder lernen sollte, ist dennoch dies: „Liebe geht durch die Haut“ – sie beginnt mit der lustvollen Berührung von Wangen, Lippen, Zungen, Händen und sicher noch viel mehr. Aber vor allem muss man Lust haben, um sie genießen zu können – und nicht einfach eine Szene aus einem Film nachspielen wollen. Die Liebe eines jungen Paares ist in erster Linie Lustgenuss und kein Wettbewerb um die beste Liebestechnik.

Titelfoto: nach einem Foto von kedai-lelaki © 2010

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Kuss, Küssen, Küsse, Rund um die Liebe
veröffentlicht am: 3. Januar 2011 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Küssen oder Sex? Oder was denn nun?

Zickig, geil und kindisch: Werde doch blond!

Kann man vom Küssen Kinder bekommen?

Hingebungsvoll küssen – und nicht denken

Wie geht eigentlich „Königliche Erotik“?

Zeit für den ersten Kuss – nur welchen Kuss?

Woher kommt eigentlich das Küssen?

Liebe, Liebe – nichts als Liebe?

Lieber „Generation Porno“ als verlogene Sexualität

Was ist eigentlich was beim Kuss?

Sex und Erotik Forum und Chat