Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Die Lust des sommerlichen Kusses

wie küsst man eigentlich

Der Tag des Kusses liegt nun zwar schon ein paar Tage zurück, aber da waren wir gerade irgendwo auf dem Abstellgleis … soll ja vorkommen. Aber nun ist es an der Zeit; einmal heftig nachzulegen: Ja, wie ist denn das eigentlich nun mit dem Kuss?

Also: Der internationale Tag des Kusses wurde am 6. Juli zelebriert – aber was sagt das schon: Da geht Quantität vor Qualität, und die Frage, wie viel Küsser man an einem Tag auf den Heldenplatz in Budapest oder meinetwegen in einer Berliner Telefonzelle zusammenbringt, ist so interessant wir die Frage, wie viele Männer eine gut konditionierte Erotikdarstellerin in zwölf Stunden vernaschen kann.

Interessanter ist da schon, wie man gut küsst, was bei den Teenies meistens damit beginnt, wie man die Lippen am besten aufeinander presst: zärtlich, saugend, fordernd? Oder wenn all dies nicht, wie dann? Die „Fortgeschrittenen“ fragen dann mit Sicherheit nach dem Zungenkuss: Wie verhält sich die junge Frau, wenn der Mann die „Zahnsperre“ durchdringen will? Und darf man dem Liebhaber aktive Zungenküsse anbieten? Etwas schließt er daraus? Ist ein Zungenkuss eine Einladung, auch einmal an sie anderen süßen Stellen zu naschen? Stimmt es, dass Zungenküsse ganz automatisch zum Sex führen? Wie lernt man eigentlich, wirklich tolle Zungenküsse zu geben?

Eine Freundin meinte, sie hätte die Zungenküsse von einer Klassenkameradin gelernt. „Dabei konnte ich schon mal das Gefühl kennenlernen“, verriet sie mir ganz ungeniert, „es war nicht so stark wie nachher beim Mann, aber ein süßer Vorgeschmack“.

Ein junger Mann, der solch an seinen ersten Zungenkuss erinnerte, meinet. Es wäre so gewesen, als wenn man ein Kontrastmittel gespritzt bekommt – man hat den Eindruck, das Blut würde kochen – na, und wann die Frau dann keine Anstalten macht, ihrem Liebhaber wenigstens ein wenig Erleichterung zu verschaffen, dann werden junge Männer schon manchmal so wild, dass sich da ungewollt etwas auslöst … nun, man spricht nicht darüber, nicht wahr?

Womit ich auf uns Erwachsene komme: Küsst – und dringt dabei tief ein die lustvollen Münder eurer Geliebten und nehmt euch viel Zeit dabei, denn der süße Kontakt der Münder und der Zungen ist nach wie vor die sinnlichste Verführung. Verführt wird im Sommer ja sehr, sehr viel, weil die leichten Sinne des Sommers schneller dazu führen, die Hemmungen an der Garderobe abzulegen. Die leichte Kleidung verstärkt den Kontakt des Körpers mit dem lauen Sommerwind, und nicht nur mit ihm. Auch der fremde Körper ist nicht so weit entfernt wie sonst, weil die harten Hüllen längst sanften, luftigen Stoffen gewichen sind. Wem da vorgeschlagen wird, noch ein paar Schritte in die laue Sommernacht hinauszugehen, der muss einfach zugreifen und mitgehen. Dorthin, wo niemand zusieht, wenn sich liebende Zungen zum intensiven Kuss treffen – und sicher nicht nur zum Kuss.

Bild © 2009 by RJ Bejil

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Kuss, Küssen, Küsse
veröffentlicht am: 10. Juli 2010 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Schüchternheit als Flirthemmer?

Was interessiert uns so an der Liebe?

Gute alte Flirtzeit?

Sexting – soll man oder soll man nicht?

Du willst es doch auch, mein Schatz?

Warum auch Frauen flirten lernen sollten

Was macht eigentlich eine Frau unwiderstehlich?

Eine Frau aus dem Norden gefällig?

Sex, Romantik, Vampire, Heirat und Geschäft

Ein Date mit einer bisexuellen Frau? Warum nicht?

Sex und Erotik Forum und Chat