Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Liebe zu dritt – wer mit wem?

Das Geheimnis, das die berühmten „Dreier“ umgibt, ist schnell gelüftet: Männer träumen vom Sex mit zwei Frauen, Frauen wünschen sich Sex mit zwei Männern. Das geht irgendwie nicht auf, und weil das so ist, gehen Männer ins Bordell, wenn Sie’s mal erleben möchten, und Frauen verkneifen sich’s entweder oder sie gehen todesmutig fragwürdige Treffen im Internet ein. Der Vierer, bei dem es ja beide Mal ausprobieren könnten, während einer „kiebitzt“ steht den Singles nicht offen. Was also machen Singles, wenn sie ihre Wünsche tatsächlich in die Tat umsetzen wollen? Sie gehen ins Internet und versuchen, dort die geeignete Konstellation zu finden.

Die Schwelle ist hoch – mit Recht. Denn der Single auf Abenteuerreise begibt sich in einen Dschungel, in dem mindesten ungewohnte, teils aber auch gefährliche Situationen auf ihn warten. Der sogenannte MMF-Dreier mit Fremden aus dem Internet (also mit mit zwei Männern) ist für Frauen sogar so gefährlich, dass dringend davon abgeraten werden muss. Männer sind nicht viel besser dran: Auch in absolut heiklen Situationen wehren sie sich selten gegen weibliche Übergriffe.

In den letzten Jahren hatte sich eine „gefühlte Tendenz“ zu Dreiern mit bisexuellen Inhalten durchgesetzt. Das hat sich nun ganz offenkundig betätigt, denn ein sehr großer Anteil (nahezu 50 Prozent der Frauen suchenden Paare wie auch der nach einem Paar suchenden Männer fügt das Wort „bi“ dem Kontaktwunsch bei. Unsere kleine Grafik (auch in der Liebeszeitung veröffentlicht) zeigt den Anteil.

Die besten „echten“ Dreier? Spontan, ungezwungen und möglichst mit Menschen, die man schon lange kennt, die aber keine innigen Freunde sind. Wenn man Lust an ihnen bekommt, kann daraus mehr werden – wenn sie pikiert reagieren, hat man wenigstens keine guten Freunde verloren. Je nachdem, wen man trifft, muss man mit Bi-Gelüsten rechnen – und manchmal entwickeln sie sich auch erst im Spiel zu dritt. Da Bi-Abenteuer nicht an sich gefährlich sind, gibt’s auch keine Warnung davor – aber ihr solltet wissen, auf was ihr gefasst sein müsst, wenn euch ein Ehepaar mit dem Hintergedanken eines Dreiers einlädt.

Datenquelle: Google. Rechere: Gebhard Roese.
(Für Puristen: Der Anteil “Sie sucht Paar” ist zu hoch angesetzt, weil Suchmaschinen nicht die Anzahl der Kontakte erfassen, sondern die Kategorien)

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Flirttipps im Alltag, Sex & Partnerschaft
veröffentlicht am: 4. März 2013 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Dreier – wer macht so etwas eigentlich?

Mit wie viel äh … warst du schon im Bett?

Lust auf einen “Zwei Plus”?

Dreier – ja oder ja, aber …?

Ein Mann, zwei Frauen und andere Dreier

Wie macht man eigentlich Sex zu dritt?

Abenteuer, Sex und Schläge – was hättest DU gerne?

Wie viele Männer braucht die Frau?

Die Schere im Kopf – der Lustverlust im Internet

Was ist dran am flotten Dreier?

Sex und Erotik Forum und Chat