Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Küssen – nicht nur auf den Mund

Der Tag des Kusses hat es in sich: Da wird sicherlich wieder einmal ein Kussrekord aufgestellt, und die Mina sagt der Lina, wie man Zungenküsse gibt – oder demonstriert es ihr gar. Wenn dann noch ein paar Jungs zugucken – nun ja, das kennen wir ja inzwischen: Küssende Mädchen auf Partys sind nicht etwa lesbisch, sondern sie wollen die Jungs wild machen.

Der Körper hat freilich nicht nur einen Mund – und wenngleich der Mund-zu-Mund Kuss der beliebteste Kuss der Liebenden ist, so ist er nicht die einzige Möglichkeit, miteinander „oral intim“ zu werden. Aus früheren Zeiten wissen wir, dass man den Damen noch die Hände geküsst hat und den Herrschern die Füße. Der Wangenkuss ist in vielen Ländern ein Ritual bei der Begrüßung, und der Stirnkuss soll die innige Verbundenheit mit der Person ausdrücken, die ihm empfängt.

Damit sind die edlen und aufrichtigen Küsse freilich schon genannt. Der Zungenkuss, auch Wühlkuss oder heißer Kuss genannt, erweckt die Leidenschaften, zumal, wenn man ihn das erste Mal aus Liebe empfängt. Die Zunge, wild und fordernd in einen Frauenmund eingebracht, hat schon manche Dame überzeugt, der Hingabe einen Schritt näher zu treten. Doch all dies finden wir noch auf der Ebene des „relativen Anstands“. Was tiefer geht und nicht mehr auf der Schönseite aufgebracht wird, finden wir bei Goethe und Mozart. Während Goethe seinen Ritter Götz noch sagen ließ, dass der allergnädigste Landesherr ihn doch im … (den Rest kennt ihr, denke ich), komponierte (oder kopierte) Mozart eine Kantate, in der das „fettige Begehren“, noch „gut mit Butter geschmiert“ haben wollte.

Die übrigen Körperteile fallen bei der Betrachtung der Literatur und des Anstands unter „nicht jugendfrei“, doch ahnt jede junge Frau und jeder junge Mann, dass es noch mehr zu küssen gäbe als die Lippen – und so erproben sie mal diesen Kuss und mal jenen Kuss. Wie ich hörte, kommt sogar das Küssen der Hände wieder in Mode – allerdings in etwas intimeren Versionen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Kurioses & Fun, Kuss, Küssen, Küsse, Rund um die Liebe
veröffentlicht am: 3. Juli 2012 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Kuss-Umfrage: Was ist ein “richtiger” Kuss?

Küssen vom Scheitel bis zur Sohle?

Ein Kuss ist nicht bloß ein Kuss

Sommerlust: die Zunge kann weit mehr als nur küssen

Wohin soll ich dich küssen, Gramse?

Ist der Mund nur zum Küssen da?

Der Kuss – wenn die Zunge eindringen darf

Zeit für den ersten Kuss – nur welchen Kuss?

Woher kommt eigentlich das Küssen?

Zungenküsse zwischen Frauen – Beziehungsende für Männer?

Sex und Erotik Forum und Chat