Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Was kostet eigentlich eine … Vagina?

Tja, da staunt ihr, was? Ich aber auch, nämlich nachdem ich das hier gelesen habe:

Eine Vagina zu besitzen, ist wie ein Auto zu haben: Obwohl du die festen Kosten kennst, die du für Pflege und Wartung ausgeben musst, haben wir manchmal Unfälle, und müssen unseren Notgroschen anknabbern.

Ähm … Frauensachen natürlich … und solche Unfälle heißen dann Schwangerschaftstests oder Notfallverhütung.

Na ja, und ohne solche Notfälle? Da kostet es 2663,02 USD, sagen die Leute bei Jezebel. Na, runden wir das mal ab, dann sind das ungefähr 220 USD im Monat, inklusive Verhütung, Tampons, Intimenthaarung und Mehrbedarf an Toilettenpapier.

Ich denk, ich frag mal ganz frech, ob das in Deutschland auch so teuer ist, und stell fest: Verflucht noch mal, ja. Da kostet allein schon die Haarentfernung (Ganzkörper) gegen 700 Euro, und Haar wachsen ja nach, jedenfalls bei mir im Gesicht. Bloß, dass ich sie da immer noch selber absäbel.

Na, und weil ich das genau wissen wollte, bin ich mal bei Liane vorbeigegangen und hab mal Buschbaby gefragt, was denn eine Muschi so kostet. Die hat gewiehert wie eine Hyäne, und dann hat sie gesagt: „JoJo, du altes Schlachtross, du wirst doch noch wissen, was eine Muschi kostet? Oder willst du irgendwas extra, du alter Lüstling?“ Na ja, so darf man eben nicht fragen, also frag ich noch mal anders: „Ich meine, was gibst du für die Pflege deiner Muschi aus, ich hab hier eine Zahl von den Amis.“ Da grinst Buschbaby und sagt: „Och, das sind Betriebskosten, JoJo, du hast doch mal Betriebswirtschaft studiert, nicht? Solltet du eigentlich wissen“.

Na klar weiß ich, was Betriebskosten sind, aber da dämmert wir was. Könnte es vielleicht sein, dass selbstständige Berufskraftfahrerinnen mehr Geld für die Wartung von ihren Arbeitsmitteln ausgeben müssen, also sagen wir mal, eine Hausfrau, die höchstens mal zum Krämer fährt?

Während ich noch so nachdenke, schiebt mir Buschbaby gerad einen Prospekt von ihrer Kosmetikerin zu. „Kannst dich ja mal enthaaren lassen, JoJo, dann weißt du, was es kostet.“ Na ja, bloß begriffen habe ich das alles nicht. Und außerdem frage ich mich seitdem: Wie ist das eigentlich, wenn da eine Dame meine Hoden enthaart?

Ich glaub, ich lass lieber die Finger davon, so wahr ich Gramse heiße.

Fotomontage “immer diese Haare” © 2013 by liebesverlag.de

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Johann Fürchtegott Gramse (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Kurioses & Fun, Luder-Toys
veröffentlicht am: 27. Mai 2013 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Frauen mit nacktem „Y“ – ein Jungmädchenkomplex?

Schamhaar oder nicht Schamhaar – das ist die Frage?

Warum das Schamhaar bleiben sollte

Gramse: Bälle, Bällchen und aktuelles WM-Balla-Balla

Das dritte böse „P“ – ganz normal paraphil

Gramse: Lerne lecken ohne zu zicken

Gramse und die deutsche Rechtschreibung

Das Sexleben verbessern – mit Apps?

Die nackte Wahrheit über das Ausziehen

Verführung, Vorspiel – oder gleich steif und feucht?

Sex und Erotik Forum und Chat