Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Wollen Frauen wirklich Erotik?

erika1.jpg

Ich beginne mal mit einem Zitat: „(der Erotikmarkt) … schöpft sein Potenzial bislang noch nicht einmal aus, da er sich nur an männliche Kunden wendet und die Lust der Frauen ignoriert“. Das schrieb kein Marktforscher oder Computerfreak, sondern der Schriftsteller Florian Felix Weyh – und zwar bereits 2001.

Heute 2008, ist die Prophezeiung bereits zu einem Teil erfüllt. Ich muss euch dazu vielleicht noch sagen, mit welchem Frauenbild meine Generation groß geworden ist: Erstens entfalten Frauen niemals eine eigenständige sexuelle Energie, sonder lassen sich gegen viele Widerstände erst vom Mann „erwecken“ – und zweitens sind sie so edelmütig, jeden erotischen Gedanken sofort weit von sich zu weisen, wenn er auch nur aus der Ferne heranschwirrt.

Im Grunde knüpfte die Emanzipationsbewegung nach dem Muster von Emma ja an diesem spätbürgerlichen Frauenbild an: Frauen reden den Männern sexuell nach dem Mund, Frauen müssen Pornografie bekämpfen und Dildos werden von Männern so gebaut, weil sie eigentlich Raketenkonstrukteur sind und alles zerstören wollen.

Wie sind Frauen nun wirklich? Was wollen sie? Wem in der Öffentlichkeit darf man glauben, der Altfeminisitin und Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer oder der Erotikfilmerin und Feministin Petra Joy?

Darf ich euch einen Vorschlag machen? Glaubt niemandem, sondern haltet die Augen offen: Frauen lechzen nach Lust, aber sie tun es nicht immer und überall – und vor allem: Sie zeigen es nicht so deutlich wie Männer. Die Kundinnen moderner Erotikläden und vor allem die Versandhändler wissen, wie viele weibliche Kunden sie neu hinzugewonnen haben, ja, einige bewerben ausdrücklich Frauen.

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen dickbäuchige Gönner jungen, unerfahren Frauen sinnliche Dessous schenkten, damit sie diese „jetzt und hier“ anziehen. Die Frauen heute kaufen sich solche Dessous, weil sie wissen, was Männern gefällt – und setzen ganz bewusst auf diese Karte. Und sogenannte „Pornos“? Der Markt wird gerade erst geöffnet, weil die Nachfrage groß ist.

In Frankreich gibt es schon lange sinnliche Geschichten mit schönen, natürlich wirkenden Paaren in der Erotikvideothek, und neuerdings sind feministische Erotik-Filmemacherinnen wie Petra Joy, Erika Lust (Bild oben) und Audacia Ray groß im Gespräch.

Bleibt die Kernfrage: Wollen Frauen wirklich Erotik? Erst neulich sagte eine Frau in einem Interview: „Wenn die Männer wüssten, welche verborgenen Wünsche wir Frauen wirklich haben, dann wären sie viel mutiger, Vorschläge zu machen“.

Nun – und was meint ihr? Hier findet ihr übrigens ein sehr Interessantes Interview mit einer weiblichen Daterin, die offen über ihre Erfahrungen mit Portalen für erotische Kontakte berichtet.

Anlass und Referenzen Silke Maschinger
Florian Felix Weyh “Internet”, München 2001
Und trotz miserabler Öffentlichkeitsarbeit: Die Erotik-Messe Venus wurde gestern eröffnet.




Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Sex & Partnerschaft
veröffentlicht am: 17. Oktober 2008 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Erotik ist für junge Frauen kein Tabu mehr

Heikle Liebesdinge – “Paar sucht”

Flirten mit Handschellen?

Was interessiert uns so an der Liebe?

Liebe, Liebe – nichts als Liebe?

Der Kampf um den Mann – wer gewinnt?

Männer bockelhart – Frauen butterweich?

Wie lernt man eigentlich Sex?

Wie finden Frauen eigentlich ihre Partner?

Hey Mann, Traumfrau gesucht?

Sex und Erotik Forum und Chat