Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Der sinnliche und der begehrliche Frühling

Frühlingsgefühl? Du wachst in deinem einsamen Bett auf und denkst: „Jetzt müsste ein Kerl da sein …“ oder natürlich „jetzt möchte ich eine süße Blondine neben mir, mit langen, seidenweichen Haaren.“ Je nachdem, wie moralisch du dir selbst gegenüber bist, verkneifst du dir den Gedanken oder drückst die Knöpfchen, die dir erst einmal die Lust verschaffen, die du gerade brauchst. Der verdammt Frühling – er kommt immer gleich so direkt daher. Könnte er dir nicht erst deinen knackigen Kerl oder deine sanfte Blondine ins Bett legen und dich dann mauschig machen? Tut er aber nicht, dieser hinterhältige Frühling.

Im Frühling werden die Gedanken mal wieder rund statt eckig: Man wünscht sich, dass man jemanden zum Anfassen hätte, zum Schmusen, zum Liebkosen – wenigstens das. Ja, Sex muss auch sein, aber nicht unbedingt sofort. Singles sehen plötzlich wieder eine Welt, in der es knackige Hintern und wippende Brüste gibt, schon allein deshalb, weil diese wieder mehr in Augenschein treten. Kaum hat man sie gesehen, schon wird man begehrlich.

Irgendwie regt sich wieder alles – die Wünsche, die Begierde, die Fantasie. Wie war das noch? Man wollte doch schon immer mal … (jetzt könnt ihr alle Normalitäten und Absonderlichkeiten eintragen).

Was ich dazu sage? Probiert es aus – im Frühjahr sind die die lustvollen Menschen üblicherweise noch zugänglicher, und die lustfremden Menschen werfen ihre Panzer gerne einmal für ein paar Stunden ab. Nun ist zu haben, was sonst nicht im Angebot ist: ein bisschen frivoler Leichtsinn, beispielsweise. Mein Tipp: Vom Frühling reden … das hilft. Blumen, Blüten, Gerüche. Da schwillt nicht nur die Seele, sondern auch der Busen – und nicht nur er, wie mir scheint.

Vorsicht ist auch die Mutter der Blütenkiste. Gerade bei spontanen Begegnungen im Frühling, und besonders dann, wenn man gar nicht damit rechnet. Frauen werden auch heute noch schwanger, man denke – und STDs kommen in den besten Familien vor. Also: Lieber mit Kondom zum Date, zum Flirt … und eigentlich sollte man (frau) es sowieso immer und überall dabei haben.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Erotik, Flirttipps im Alltag
veröffentlicht am: 21. März 2012 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Fleischeslust während der Fastenzeit?

Was zählt: Schönheit, Sex oder was ganz Anderes?

Versuch’s mal ohne Tinder

Osterzeit – rede mit Frauen über den Frühling

Der Frühling lässt Lustgefühle zu

Kein Sex mehr – Teddybären gehen noch … oder?

Flirten: bestätige Ihre Attraktivität

Vorsätze:Wie bekommst du in 2015 mehr Sex?

Ist Online Flirten eigentlich schon gegessen?

Erotische Sadisten und Sadistinnen – selten und sehr wählerisch

Sex und Erotik Forum und Chat