Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Wie bekomme ich einen Qualitätspartner?

dating per internet

Manchmal fragt man mich, wen es denn nun „wirklich“ am Partnermarkt gibt, und wenn ich dann sage: “fast alles außer Ministerpräsidenten” – dann lachen die Leute – aber sie glauben mir nicht. Der alte Spruch einer schwäbische Putzfrau, dass sich doch „nur Gestörte“ bei „so etwas“ anböten, ist nicht totzukriegen.

Wen gibt’s? Bei Frauen wie bei Männern vor allem eine Kategorie, von denen ich euch heute eine vorstellen möchte: Diejenigen, die noch heftig an ihrer Karriere herumgebastelt haben, als die anderen schon mal versuchsweise in diversen Probebeziehungen Tisch und Bett geteilt haben und schließlich aneinander kleben blieben. Also: gute, strebsame Menschen – und keinesfalls lustarm.

Nur haben sie es eben satt, für zwei Wochen mit jemandem herum zu zumpeln, der eigentlich gar nicht zu ihnen passt, aber solange wenigstens im Bett erträglich ist. Ich weiß, dass hören viele nicht gerne – es ist aber eben oft so. Seht mal, und nun wollen sie mal fas Festes – kann man doch verstehen, oder?

Wie bekommt man nun eigentlich diese Frauen und Männer?

Zunächst: Sie vergeuden ihre Zeit nicht. Sie treffen sich nicht mit “Mimi Makkaroni” aus der Feinkostabteilung, die „Hey Süßer“ in ihr Kontaktanzeigen-Profil schreibt – für Frauen gilt das genau so. Wenn sie sich mit jemandem treffen – und dafür reisen sie sogar weit – dann wollen sie vorher schon mal abgeklopft haben, ob die Hintergründe (sozial, familiär, beruflich, wirtschaftlich) im grünen Bereich liegen oder wenigstens zukunftsfroh dastehen. Diese Leute haben es nicht nötig, schnell ein paar Dates „durchzunehmen“ – sie wollen einen Partner oder eine Partnerin.

Also mein Tipp (besonders für diesen Personenkreis): Immer an der Quelle schöpfen – also bei Neuzugängen. Nach sorgfältiger Prüfung, ob die Partnerin oder der Partner auch „echt“ ist, offener werden – mindestens zwei bis dreimal telefonieren – möglichst auf Hauptanschlüssen (nicht auf Handys).

Das erste Date sorgfältig planen und dabei nicht ausschließlich auf den ersten Eindruck verlassen. Frauen, die Männer suchen, dürften am besten im Bereich der 30 – 40-Jährigen zurechtkommen – auch mal einen jüngeren Mann einplanen. Männer müssen sehr fleißig sein – vor allem wenn sie eine Frau unter 30 suchen – da ist die Nachfrage riesig und das Angebot klein. Über Langzeitbeziehungen wird oft schon nach dem dritten Date entschieden, vor allem, wenn die Entfernung zwischen beiden Partnern groß ist.



Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Beziehung & Partnerschaft, Flirttipps im Alltag, Flirttipps online
veröffentlicht am: 30. April 2008 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Im Keuschheitsgürtel zum Date?

Dating: Sicher sein ist nicht immer sicher sein

Flirt, Dating, Liebe – was brauchst du?

Wie man sich in der Adventszeit Dates sichert

Online-Dating: 150 Euro für nichts?

Singlestudie: Don’t Talk About Sex, Baby

Adam sucht Eva – nackt

Erste Dates: zurück auf Start, wenn es häufig klemmt

Alarm, wenn der Dating-Partner gebunden ist?

Sex beim ersten Date – schlecht für die Ehe?

Sex und Erotik Forum und Chat