Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Daniela Katzenberger und die korrekte Schniedel-Pflege

Schniedel, dann wieder Haare, Schniedel, dann wieder Haare. Und dann riecht das halt immer …“, ja fällt uns dazu was ein? Das klingt ja, als ob da die Friseurin spricht, oder die Kosmetikerin – und richtig. Wir haben es mit Katzenberger zu tun, Daniela Katzenberger. Sie ist bekanntlich nie gerührt, sondern allenfalls geschüttelt. Fragt sich nur, wie war das mit dem Schniedel? Laut einem umgangssprachlichen Wörterbuch finden wir unter „Schniedel“ das Wort „Penis“, aber den wäscht man ja nicht mit Shampoo – oder bei euch doch?

Nun, bevor ich vergesse, so etwas zu erzählen – also diese Frau Katzenberger ist ja irgendwelchen Dauerfernsehern sicherlich bekannter als mir, aber inzwischen weiß ich wenigstens, dass sie schon mal versucht hat, vermittels Fernsehen eine Art Dating-Show abzuziehen. Die gegenwärtig neueste Idee stammt von der Leipziger 99pro media gmbh. Es ist ein Blog, in dem Frau Katzenberger und neun weitere Frauen Kater suchen – solche mit zwei Beinen. Und dabei fiel eben auch der oben erwähnte Schniedel ab.

Gut, gut – es ist ja nur ein Blog, und wer glaubt, dass in diesem Blog schicke Katzen geile Kater suchen, der zieht seine Hose möglicherweise auch mit der Kneifzange in Rückenlage an. Immerhin bin ich lernfähig und weiß jetzt Dank Katzen-Co-Autorin Sabina Anna Stern, was das Wort Liebe bedeutete: „Es gewährt uns Einblicke in die verschiedensten Fassetten von Gefühlen.“ Na, das ist eine wortgewaltige Frau, mit feinem Sprachgefühl, nicht wahr?

So bleibt mir nur, auf den Anfang zurückzukommen: Haare, Schniedel, Haare – das wäscht man angeblich nicht mit Duschgel, sondern mit Shampoo. Die Begründung fand ich wieder ausgesprochen erhellend, deshalb mal im Originalton Katzenberger:

Und dann riecht das halt immer… Also ich find das riecht dann immer nach gar nix und ich finds halt immer schön, wenn Männer auch Shampoo benutzen.

Ja, Frau Katzenberger, haben wir verstanden: Rechts und links vom Schniedel sollen wir Shampoo benutzen, weil das sonst immer riecht oder nach gar nichts riecht. Und dann lassen euch die Mädels nicht ran oder doch oder jedenfalls nicht so oft … alles klar jetzt? Wenn nicht: Katzenberger lesen – aber fragt vorher bitte euren Arzt oder Apotheker.

Anmerkung: Das Bild eines Schniedels beim Shampoonieren konnte hier leider nicht gezeigt werden werden. Aber wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch bekanntlich Tango. Bild © 2012 by liebesverlag.de

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Flirttipps im Alltag, Kurioses & Fun
veröffentlicht am: 14. Februar 2012 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Kein Sex mehr – Teddybären gehen noch … oder?

Keine Chance, wenn du deine Muschi liebst?

Valentin – gib den Speck, fang die Maus.

Warum bist du eigentlich noch Single?

Sex und Erotik Forum und Chat