Experten & Singles schreiben über Flirt, Dating & Verlieben
Im Test:
SinglebörsenPartnervermittlungenSeitensprungagenturen

Wie macht man eigentlich Sex zu dritt?

ffm.jpg

Gäbe es nicht die Abendzeitung – ich hätte ja gar nicht gewagt, euch so etwas zu bringen. Aber die Leute dort haben ein Paar gefunden, das eine dritte Person mit in die Beziehung lässt. Das heißt dann eine Triole, im Volksmund auch „flotter Dreier“ genannt. Bloß ist es so –alle träumen davon, na schön – aber was passiert dabei eigentlich?

Nun, so einfach ist die Sache nicht. Erst einmal kommt es auf die Konstellation an. Ein „MMF“ heißt es dann, wenn sich eine Frau um zwei Männer bemüht – oder zwei Männer um eine Frau. Wenn es so ist, hat die Sache meistens die Frau eingefädelt: Frauen sind ziemlich gierig nach Dreiern mit zwei Männern. Wichtig ist zu wissen, ob einer der Beteiligten Männer bisexuelle ist – dann ist die Sache variantenreicher. Das Problem ist bloß: In „normalen“ Beziehungen sagt kein Mann sagt, dass er „bi“ ist.

Die zweite Variante heißt FFM, und genau über sie berichtet die „Abendzeitung“. Zwei Frauen, ein Mann? Das ist der Männertraum schlechthin, doch auch er hat einen Haken: Männer überschützen sich oft, und ist kein Druck mehr auf dem Feuerwehrschlauch, dann kann mancher Brand eben nicht mehr gelöscht werden. Die Empfehlung an alle Paare, die so etwas vorhaben, ist also die: Eine der beiden Frauen sollte ein bisschen „Bi“ sein, dann kann man alle Varianten durchspielen – und zwar sehr lange. Das Abendblatt meint zwar, dass am „Morgen manchmal 20 Kondome im Mülleimer liegen“, aber nun gut nicht die Masse macht’s, sondern die Qualität.

Hervorragenden Sex gibt es bei FFM-Triolen vor allem dann, wenn sich die beiden Frauen gut verstehen und sich auch vor Liebespielzeugen nicht fürchten, meinte ein Experte, den ich befragen konnte. Denn wenn sich gerade zwei Partner intensiv miteinander beschäftigen, muss der Dritte nicht unbedingt den Voyeur oder das „fünfte Rad am Wagen“ geben. Die Abendzeitung führt dazu explizit aus: „Zum Beispiel Mann und Frau in Missionarsstellung, während die Frau die dritte Person oral befriedigt.“ Natürlich sind – insbesondere mithilfe von Liebespielzeugen – auch noch andere Varianten möglich, die wir hier aber besser nicht alle erörtern sollten.

Interessant zu lesen war, dass die Suche nach der oder dem Dritten gar nicht so einfach ist – es gibt zu viele Menschen, die mit dem Gedanken an einen Dreier herumspielen und im Internet gibt es eben auch viele Menschen, die falsche Angaben über sich machen. Dabei geht Alter vor Schönheit: Ältere Frauen werden sogar bevorzugt, weil sie bereits wissen, was sie wollen, während jüngere oft zu unsicher für den „Dreier“ sind.

Mehr in der Abendzeitung, und das Bild ist © 2008 by magerleagues

FlirtXpert legt Wert auf die Feststellung, dass es sich bei den auf dem Foto abgebildeten Personen nicht um die Münchner Triole handelt.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
von Gebhard Roese (alle Beiträge ansehen)
Kategorie(n): Erotik, Sex & Partnerschaft
veröffentlicht am: 9. November 2009 (RSS 2.0, trackback
)

Ähnliche Beiträge

Heikle Liebesdinge – “Paar sucht”

Paare suchen – ja, was suchen sie eigentlich?

Dein Weg zum jüngeren Liebhaber

Bisschen Bi schadet nie – oder doch?

Beziehungen basieren weder auf Sex noch auf Harmonie

Cougar – kein Kulturtrend, eher eine Sexsache

Worauf kommt es beim Dating eigentlich an?

Was interessiert uns so an der Liebe?

Her mit den süßen Jungs

Wie finden Frauen eigentlich ihre Partner?

Sex und Erotik Forum und Chat